Vorstellung der wahlwerbenden Gruppen

Die wahlwerbenden Gruppen stellen sich vor.


GRAS – Grüne & Alternative Student_innen Salzburg

Die GRAS ist seit dem Jahr 2000 stimmenstärkste Fraktion des Studierendenparlaments und das zurecht. Unsere Grundsätze reichen von Nachhaltigkeit, Ökologie und Queer-Feminismus über Basisdemokratie bis zu Antifaschismus und -rassismus. Besonders zeichnet uns das Konsensprinzip aus, wodurch Minderheiten gehört und Diskussionen nicht durch erzwungene Abstimmungen abgebrochen werden. Für die Möglichkeit der offenen Diskussion und Mitbestimmung setzen wir uns nicht nur innerhalb der GRAS, sondern auf allen Ebenen der Universität ein. Die GRAS stellt auch jetzt die Vorsitzende der ÖH Salzburg – supi Wiebke – und will weiterhin eine emanzipatorische Bildungspolitik und soziale Absicherung aller Student_innen schaffen. Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, das allgemeinpolitische Mandat der ÖH auszufüllen, denn diese ist nicht nur Serviceeinrichtung, sondern auch die Interessenvertretung der Studierenden.


VSStÖ – Liste sozialer & progressiver Studierender Salzburg

Der VSStÖ Salzburg setzt sich aktiv in der ÖH für die Studierenden der Stadt Salzburg ein. Mit der über die Jahre gesammelten Kompetenz an allen Uni-Standorten hat der VSStÖ die besten Einblicke um Salzburg für Studierende attraktiv und trotzdem leistbar zu halten. Kino1 – das Überraschungskino, Infotische an der Uni, Selbsverteidigungskurse, Stammtische, Parties und andere Veranstaltungen uvm. bieten wir seit Jahren an. Aber auch hochschulpolitisch trägt der VSStÖ Salzburg aktiv zu einem besseren Studium für dich bei. Vor kurzem konnten wir erreichen, dass Repetitorien an der Uni wieder gratis angeboten werden und sind dabei bis an den Verfassungsgerichtshof gegangen. Gemeinsam mit Errungenschaften die wir in der ÖH weiter fortführen möchten, wie dem Plagiatscan, Zuschüssen bei Fahrtkosten, Stipendien, Kooperationen mit Kulturveranstaltungsorten, dem Buddy-Network und vielem mehr ist der VSStÖ die beste Wahl um rundum zufrieden studieren zu können.


JUNOS – Junge Liberale Studierende Salzburg

Wir sind junge, weltoffene Menschen mit einer Leidenschaft für (Hochschul)Politik! Wir sehen Respekt, Toleranz, Freiheit und Verantwortung als Grundpfeiler eines gesellschaftlichen Zusammenlebens und Vielfalt als eine Bereicherung. Der Wille zur positiven Veränderung ist unsere Leidenschaft und begründet unser Engagement. Wir beschäftigen uns sehr kritisch mit der Hochschulpolitik und wollen die Studierenden anregen, sich für die politischen Vorgänge an ihrer Universität zu interessieren. Wir wollen die ÖH wieder zu einer echten Interessensvertretung machen und studentisches Verantwortungsbewusstsein vorleben und fördern. Eine Kultur des gegenseitigen Respekts, in der Diskussionsbereitschaft und Meinungsfreiheit hochgehalten wird, ist uns ein großes Anliegen. Der wichtigste Wert ist für uns die individuelle Freiheit. Ein Leben ohne Unterdrückung, Abhängigkeit und Zwang soll jedem Menschen möglich sein. Die Rechte jedes einzelnen Menschen, vor allem gegenüber dem Staat, bilden für uns die Grundlage für ein konstruktives gesellschaftliches Zusammenleben und müssen mit aller Kraft verteidigt werden. Wir wollen ohne ideologische Scheuklappen agieren und einen freien Wettbewerb zwischen den politischen Ideen fördern, um am Ende die besten Lösungen für alle zu erreichen. Ein zentrales Anliegen ist uns auch Transparenz und Ehrlichkeit – nicht zuletzt in der Hochschulpolitik. Populismus verbieten wir uns aufs schärfste.


KSV/KJÖ – Kommunistischer StudentInnenverband Salzburg

Der Kommunistische StudentInnenverband ist diejenige ÖH-Fraktion, die die Bildungs-, Studi- und ÖH-Politik in einem weitaus größeren Zusammenhang sieht. Die meisten Menschen spüren bereits seit geraumer Zeit, dass es so, wie es ist, nicht weitergehen kann. Sozialismus oder Barbarei – diese zwei grundsätzlichen Alternativen bieten sich der Menschheit heute: Das bedeutet für uns nicht pubertäre Schwarz-Weiß-Malerei, sondern ein reflektiertes und konsequentes Eintreten für eine lebenswürdigere Zukunft. Wir haben freilich nicht die Illusion, wir als KSV könnten die Welt retten – keine Organisation könnte das stellvertretend für die Menschheit tun. Sondern die arbeitenden und lernenden Menschen selbst müssen sich zu ausreichend politischem Bewusstsein durchringen und aktiv für ihre Interessen eintreten. Wir verstehen es als unsere Aufgabe, über die Bedingungen und die Möglichkeit der Überwindung des Kapitalismus aufzuklären. Und das bedeutet eben auch, zur Organisierung einer kämpferischen Studierendenbewegung beizutragen.


RFS – Ring Freiheitlicher Studenten Salzburg

Der Ring Freiheitliche Studenten Salzburg ist eine Gruppe engagierter Studenten, die es sich zum Ziel gesetzt hat, den auf einem falschen Fokus beruhenden Stillstand in der Salzburger Hochschülerschaft zu beenden. Wir setzen uns für ein Ende gesellschaftspolitischer Agitationen der ÖH-Exekutive ein und fordern eine transparente und tatsächliche Interessensvertretung. Mit Projekten wie einer Petition für eine studentische Mietzinsbeihilfe sowie Anfragen an die Salzburger Landesregierung bzgl. der Kosten und Sanierungsbedürftigkeit von Studentenheimen arbeiten wir gezielt an einer Verbesserung der Lebensbedingungen von Studenten an der Universität Salzburg. Ein großes Anliegen ist uns zudem, die Universität Salzburg zu modernisieren, intransparenten Voraussetzungsketten bei Lehrveranstaltungen ein Ende zu setzen sowie zugunsten berufstätiger Studenten eine verpflichtende Aufzeichnung von Lehrveranstaltung durchzusetzen.


FLUS – Fachschaftsliste der Universität Salzburg

Die Fachschaftsliste der Universität Salzburg – kurz FLUS – entstand aus einer Idee, die schon von anderen gedacht, jedoch bislang nicht umgesetzt wurde: Nämlich der einer parteiunabhängigen Vereinigung, die bei ihrer Schwerpunktsetzung ganz unabhängig von einer Großpartei ist und so Interessen der Studierenden effektiv in die ÖH-Arbeit einbringen kann. Wir haben wenige vorgefertigte Meinungen, sondern haben uns vielmehr das Ziel gesetzt, Diskussionsbeiträge und Anregungen der Studierenden der Universität Salzburg aufzugreifen. Darum sehen wir auch als eines der Hauptziele die Kontaktaufnahme mit Studierenden und den Studierendenvertretungen an – nicht nur mit einfachen E-Mails, sondern durch persönliche Begegnung. Durch Gespräche, Ideenpicknicks, Besuche und Diskussionsabende wollen wir versuchen, herauszufinden, was sich wirklich ändern sollte und was uns allen als Studierende der Universität Salzburg am Herzen liegt.


X – Keine der oben genannten

In der Salzburger ÖH-Welt gibt es schon genug Selbstdarsteller. Wir verzichten daher auf diese Präsentation, die sowieso kein Mensch liest.


AG – Aktionsgemeinschaft Salzburg

Die Aktionsgemeinschaft Salzburg (AG) hat sich leider nicht bereit erklärt, ihre Positionen vorzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.