Future Rearview: Ein Rückblick in die Zukunft

Salzburg ist ambivalent. Die einen lieben es, andere hassen es. Für die einen gibt es nichts Schöneres, andere hingegen wollen nur noch weg und zwar so weit und so schnell wie möglich. Die einen haben genug von der Stadt, in der alles alt, bekannt und abgedroschen ist. Für die anderen gibt es noch unzähliges zu entdecken und die Schönheit der Stadt strahlt.

Egal zu welcher dieser – zugegeben schwarz-weißen Gruppen – man letztlich gehört, so lässt sich auch Salzburg sowohl ohne rosarote Brille betrachten als auch Neues und Unbekanntes herauskitzeln. Möglich macht das die digitale Stadtwanderung „Future Rearview“. In der neuesten Schöpfung des Salzburger KünstlerInnenkollektivs Gold Extra kann die Stadt anhand von verschiedensten Geschichten erkundet werden. Dabei erzählen ältere, jüngere, einheimische, zugezogene und geflüchtete Menschen von ihren Erfahrungen und Erinnerungen, von der Vergangenheit und Zukunft bestimmter, für sie zentrale Orte in der Stadt.

Kommen und Gehen,
Schönheit und Hässlichkeit,
Anfänge und Verschwinden,
Vergessen, Verlieren

Es sei seine Traumstadt, erzählt ein Iraner, der gerade ankommt. Sie hielte es hier nicht aus, sie muss weg, erzählt eine 18-Jährige, die gerade nach Berlin geht. Unterschiedlicher könnten die Sichtweisen auf ein und dasselbe kaum sein. Doch beides sind Versatzstücke in ein und derselben Collage, die aus Erzählungen von 170 Personen entsteht. Sie lädt dazu ein, Salzburg neu zu entdecken, aber auch aus einer anderen Perspektive zu erleben.

Erfahrbar gemacht, werden diese Eindrücke spielerisch unter der Nutzung audiovisueller Elemente anhand eines digitalen Stadtplanes. Dabei wandert der/die EntdeckerIn von Ort zu Ort und setzt sich mit Geschichten zum Kommen und Gehen, zu Schönheit und Hässlichkeit, zu Anfängen und zum Verschwinden, Vergessen, Verlieren auseinander. Interessierte sind bis 15. April bei freiem Eintritt ins Periscope eingeladen, den etwas anderen Stadtrundgang zu wagen, in dem Grenzen zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verschmelzen und der vielleicht dazu beiträgt, seiner eigenen Sicht der Dinge bewusster zu werden. Für alle die es nicht ins Periscope schaffen, oder die, die sich die Schilderungen über Salzburg lieber bequem zuhause zu Gemüte führen wollen, gibt es die interaktive Stadtwanderung auch zum Download für PC und MAC.


Future Rearview

24.03. – 15.04.2017

Donnerstag-Samstag, 16:00-20:00

Periscope ▫ Sterneckstraße 10▫ 5020 Salzburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.