Porträt von Martina Thiele vor der Uni-Biblitothek

Notlösung Digitalisierung? Ein Interview mit Prof.in Martina Thiele

Die Kommunikationswissenschaftlerin und Professorin Martina Thiele beschäftigt sich unter anderem mit Kommunikationstheorien und Mediengeschichte, Gender Studies sowie Stereotypen- und Vorurteilsforschung. Seit Mai lehrt und forscht sie nun am Institut für Medienwissenschaften in Tübingen mit Schwerpunkt „Digitalisierung und gesellschaftliche Verantwortung“. Wir haben mit Prof.in Martina Thiele über Digitalisierung in Zeiten von Corona gesprochen.

Die Fragen stellte Hannah Wahl

„Notlösung Digitalisierung? Ein Interview mit Prof.in Martina Thiele“ weiterlesen
Man sieht zwei große Stapel Bücher. Darauf sieht man einen Laptop und Kopfhörer.

Notlösung E-Learning

Die Corona-Pandemie hat auch die Universitäten in einen Ausnahmezustand versetzt. Für Studierende bedeutet das, alle Lehrveranstaltungen virtuell und von zu Hause aus zu absolvieren. So herausfordernd die Zeiten aktuell sind, die Umstellung auf (funktionierendes) E-Learning bedeutet für viele Studierende bessere Vereinbarkeit von Studium und Job. 

Von Hannah Wahl

„Notlösung E-Learning“ weiterlesen
Man sieht Spinds einer Umkleidekabine. Symbolbild

Diskriminierend und veraltet: Handlungsbedarf in Sachen Städtische Bäder

Vor über 10 Jahren trat in Österreich die UN-Behindertenrechtskonvention in Kraft. Trotz dieses vertraglichen Meilensteins und zahlreichen Bundes- und Landesgesetzen im Bereich des sogenannten „Behindertenrechts”, liegt die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen immer noch in weiterer Ferne, als gerne suggeriert wird: Barrieren in den Köpfen der Menschen, defizitär-medizinische Blicke und bauliche Hindernisse gehören immer noch zum Alltag von Menschen mit Behinderungen. Eine tief verankerte, veraltete und paternalistische Sicht führt zu Bevormundungen in allen Lebensbereichen, wie auch das Beispiel der diskriminierenden Badeordnung der Städtischen Bäder in Salzburg zeigt.

Von Hannah Wahl

„Diskriminierend und veraltet: Handlungsbedarf in Sachen Städtische Bäder“ weiterlesen

Fake-News-Kampagne der Uni Salzburg

Wer dieser Tage den Social-Media-Auftritt der Uni Salzburg verfolgt, traut seinen Augen kaum. Es wird nicht nur versucht, das katastrophale Lehramtsstudium schönzureden, sondern bewusst Falschnachrichten und gefälschte Statements verbreitet. Eine Universität untergräbt ihre Wissenschaftlichkeit für billigen Populismus.

Beitrag von Donad  J. Trump und Claas Relotius

„Fake-News-Kampagne der Uni Salzburg“ weiterlesen

Alter Projektor

Schon gesehen? uni:press Filmschmankerl #7 – Rache

Biblisch begründet und damit beinahe schon archaisch in das Narrativ westlicher Gesellschaften eingebrannt, spielt Rache auch filmisch eine omnipräsente Rolle. Während der Versuch, scheinbare Gerechtigkeit in die eigenen Hände zu nehmen, oft genug als Blaupause für sinnlose, rein auf Action ausgerichtete Filme dient, gibt es genügend Beispiele, dass Rache deutlich mehr sein kann als ein blutiges Spektakel ohne Hirn. Im Rahmen eines durchdachten Drehbuchs und durch eine ansprechende, auf feinere Nuancen abzielende Inszenierung bezieht Rache eine fast schon philosophische, auf jeden Fall aber soziolo- gische Ebene mit ein. Gesellschaftliche Funktionsmechanismen werden hinterfragt und der Gedanke von Gerechtigkeit in einem Zwiespalt zwischen Moralität und Justiz gestellt. Die Filme in dieser Filmschmankerl-Ausgabe nähern sich dem Thema der Rache auf unter- schiedliche Arten an.

Von Bernhard Landkammer und Hannah Wahl

„Schon gesehen? uni:press Filmschmankerl #7 – Rache“ weiterlesen