Fake-News-Kampagne der Uni Salzburg

Wer dieser Tage den Social-Media-Auftritt der Uni Salzburg verfolgt, traut seinen Augen kaum. Es wird nicht nur versucht, das katastrophale Lehramtsstudium schönzureden, sondern bewusst Falschnachrichten und gefälschte Statements verbreitet. Eine Universität untergräbt ihre Wissenschaftlichkeit für billigen Populismus.

Beitrag von Donad  J. Trump und Claas Relotius

„Fake-News-Kampagne der Uni Salzburg“ weiterlesen

Alter Projektor

Schon gesehen? uni:press Filmschmankerl #7 – Rache

Biblisch begründet und damit beinahe schon archaisch in das Narrativ westlicher Gesellschaften eingebrannt, spielt Rache auch filmisch eine omnipräsente Rolle. Während der Versuch, scheinbare Gerechtigkeit in die eigenen Hände zu nehmen, oft genug als Blaupause für sinnlose, rein auf Action ausgerichtete Filme dient, gibt es genügend Beispiele, dass Rache deutlich mehr sein kann als ein blutiges Spektakel ohne Hirn. Im Rahmen eines durchdachten Drehbuchs und durch eine ansprechende, auf feinere Nuancen abzielende Inszenierung bezieht Rache eine fast schon philosophische, auf jeden Fall aber soziolo- gische Ebene mit ein. Gesellschaftliche Funktionsmechanismen werden hinterfragt und der Gedanke von Gerechtigkeit in einem Zwiespalt zwischen Moralität und Justiz gestellt. Die Filme in dieser Filmschmankerl-Ausgabe nähern sich dem Thema der Rache auf unter- schiedliche Arten an.

Von Bernhard Landkammer und Hannah Wahl

„Schon gesehen? uni:press Filmschmankerl #7 – Rache“ weiterlesen
Symbolbild

Hass statt Kritik

Lehrveranstaltungen und ihre Inhalte sollen abwechslungsreich, kritisch und aktuell sein. Das gelang im vergangenen Semester der Ringvorlesung “Repräsentation und Kritik. Politiker*innen in den Medien”, die der Fachbereich Kommunikationswissenschaften gemeinsam mit der Abteilung disability&diversity und dem Gendup organisierte. Das brandheiße Thema Hate Speech zog mit den geladenen Gästen Sigi Maurer und Ricarda Drüeke besonders viele Studierende an. (Triggerwarnung – Hasspostings)

Von Hannah Wahl

„Hass statt Kritik“ weiterlesen

Sperrstund’ MARK Salzburg

Das Interview wurde vor dem 30. März 2020 geführt, als im Stadtsenat schlussendlich, nach wochenlangem Bangen um die Existenz, die Jahresförderung für das MARK Salzburg beschlossen wurde.

Das MARK Salzburg steht vor dem finanziellen Aus: Eine im Jahr 2018 ausgesetzte Jahresförderung  wurde per Direktbeschluss des Bürgermeisters Harald Preuner ausgesetzt. Was nun? Carolina Forstner hat mit zwei ehrenamtlichen Mitgliedern Sabrina Seiwald und Julia Wegmayr gesprochen.

„Sperrstund’ MARK Salzburg“ weiterlesen

Symbolbild: Man sieht Neonleuchtröhren mit dem Wort "Violence".

Studie legt offen: Menschen mit Behinderungen häufig von Gewalt betroffen

Die vom Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie (IRKS) durchgeführte Studie schafft endliche repräsentative Daten zu Gewalterfahrungen von Menschen mit Behinderungen in Einrichtungen. Die Ergebnisse sind erschreckend und zeigen den dringenden Handlungsbedarf. Veraltete Strukturen wie Heime und Tagesstätten haben damit ihre Legitimation gänzlich verloren. (Triggerwarnung!)

Von Hannah Wahl

„Studie legt offen: Menschen mit Behinderungen häufig von Gewalt betroffen“ weiterlesen